08.04.2012

[Stöckchen] Lieblinge



Hier habe ich gestern ein super schönes Stöckchen entdeckt und natürlich gleich eingepackt - schließlich habe ich nach langer Stöckchen-Abstinenz mal wieder Lust drauf gehabt! :)


1. Mein Lieblingsgenre ist...

Ich lege mich da überhaut nicht gerne fest, denn mein Buchgeschmack ist sehr breit gefächert und ich wechsele zwischen vielen Genres ab. Hauptsächlich sind das wohl historische Romane, Thriller und momentan auch sehr gerne Fantasy und Erzählungen, die sich keinem eindeutigen Genre zuordnen lassen.


2. Mein Lieblingsbuch ist...



Es gibt einige Bücher, die etwas ganz besonderes für mich sind, und die ich immer und immer wieder lesen kann. Ein Buch, das selbst in der Gruppe dieser "elitären" Büchern noch ganz weit oben auf der Liste steht, ist "Der Schatten des Windes" von Carlos Ruiz Zafón. Ich liebe die Geschichte, die Sprache, die düstere Stimmung und überhaupt! Bücher, die sich um Bücher drehen, haben es mir ja sowieso angetan und dieses Exemplar ist ein Paradebeispiel für eine poetische und faszinierende Liebe zum geschriebenen Wort, die nicht nur durch den Inhalt, sondern auch und gerade durch die Form vermittelt wird.


3. Mein(e) Lieblingsautor(in) ist...

Charlotte Link und Sebastian Fitzek
Wodurch wird ein Autor für mich zum Liebling? Diese Frage ist ziemlich einfach zu beantworten: wenn ich (fast) jedes Buch von ihm regelrecht verschlinge. Bei oben genannten Autoren ist der Name auf dem Cover quasi schon die Garantie dafür, dass das Buch in meine Hitliste der besten Bücher, die ich je gelesen habe, aufgenommen wird.
Charlotte Link schreibt eher anspruchsvolle Literatur, die ich persönlich in keine Genre-Schublade stecken würde. Die Mischung aus dramatischer Familiengeschichte und Krimielementen macht für mich den Reiz der Bücher, die ich bisher von ihr gelesen habe, aus.
Sebastian Fitzek und seine Bücher habe ich 2009 für mich entdeckt und lese seitdem alle, die ich in die Finger kriege. Jede Geschichte ist nicht nur gewohnt spannend und sorgt für den obligatorischen Thrill, sondern ein Teil davon beschäftigt sich auch immer intensiv mit einem bestimmten Thema, über welches nachzudenken sehr interessant ist. Bei "Das Kind" war es beispielsweise Reinkarnation, bei "Der Augensammler" war es der Alltag blinder Menschen. Gut recherchierte und spannende Bücher - dafür steht für mich der Name Fitzek.


4. Meine Lieblingsliteraturverfilmung ist...


Neuern Literaturverfilmungen stehe ich immer sehr skeptisch gegenüber, weil der kleine Perfektionist in Kombination mit dem großen Motzkopf in mir immer an den Umsetzungen rumnörgelt. Davon gibt es natürlich auch Ausnahmen, aber meine liebste Verfilmung ist und bleibt Ronja Räubertochter. Als Kind gefielen mir sowohl Film als auch Buch richtig gut und finde, es gibt immernoch keinen Verbesserungsbedarf bei der Verfilmung. Diese Ansicht wurde vielleicht durch meine kindliche und noch unkritische Betrachtung von früher geprägt, steht aber unumstößlich fest :)


5. Mein Lieblingsbuchcharakter ist...


Eindeutig Jane aus der Boston-Jane-Trilogie von Jennifer L. Holm. Diese Buchreihe und begleitet mich schon seit der achten Klasse oder so und ich mag sie und die Charaktere darin immernoch unglaublich gerne. Jane ist - wie der Titel schon vermuten lässt - die Protagonistin und hat viele Eigenschaften, die ich auch gerne hätte. Sie ist mutig, zielorientiert, durchsetzungsfähig, etwas verpeilt und naiv und macht vor allem eine riesengroße Entwicklung innerhalb der Buchreihe durch, was sie zu einem Charakter macht, mit dem man sich total gut identifizieren kann.


6. Mein Lieblingsfilmcharakter ist...

(Eine Figur aus einer Literaturverfilmung oder/auch Serien)


Literaturverfilmung vielleicht im weitesten Sinne (auch Neuinterpretationen von Grimms Märchen kann man durchaus dazuzählen), denn mir ist spontan Cloudy alias Boris Aljinovic aus 7 Zwerge - Männer allein im Wald eingefallen ;P Erstens mag ich es, wenn solche allseits bekannte Werke wie die grimm'schen Märchen auf ihr Grundgerüst reduziert und dann ganz neu ausgefüllt werden und zweitens ist der olle Pessimist schon in der Disney-Verfilmung mein Lieblingszwerg gewesen. In der Fassung von Otto sorgt er mit seinem unerschütterlichen Zynismus bei mir für die meisten Lacher und verdient diesen Titel hier absolut.


7. Mein Lieblingsleseort ist...

Lesen geht bei mir immer und überall. Und jeder Platz, an dem ich es mir gemütlich machen kann, ist mein temporärer Lieblingsort. Es gibt allerdings bei mir in der Stadt einen Park, indem ein riesiger Ahornbaum steht und unter der ich im Sommer unheimlich gerne rumgammele und lese. Zwar bekommt man dort hin und wieder einn Fußball an den Kopf, aber das ist es allemal wert ;) Leider habe ich davon gerade kein Bild griffbereit; das muss ich mal bei Gelegenheit nachreichen :)



Jeder der möchte, kann sich das Stöckchen gerne mitnehmen. Ich bin schon auf eure Lieblinge gespannt :D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen