28.10.2012

# Musik

[Musik] Sonntagslieder #11

Heute gibt's - ein bisschen später als normalerweise - den allwöchentlichen Musik-Post.
Warum er erst jetzt kommt, ist ganz leicht erklärt: ich habe den halben Morgen und fast den ganzen Mittag damit verbracht, das neue Design richtig anzupassen und daran rumzuschrauben. Als ich dann endlich zufrieden war, musste ich alle (!) Posts bearbeiten und neu formatieren, damit das ganze nicht wie Kraut und Rüben aussieht. Und zu guter letzt wollte ich alle Verlagsseiten verlinken, von denen ich Cover- und/oder Autorenbilder und Zitate bei meinen Rezis veröffentlich habe. Weil ich aber gefühlt doppelt so viele Verlage verlinken muss, wie ich Bücher rezensiert hab, würde das Eeewigkeiten dauern und ich hab es erstmal aufgeschoben. Genau wie diesen Post, weil ich nach diesen anstrengenden Stunden der Optimierung wirklich nicht mehr die geringste Lust hatte, meinen Laptop überhaupt auch nur anzusehen. Wobei es schon lustig war, einige der alten Posts nach so langer Zeit nochmal zu lesen :D
Wie auch immer, hier sind sie endlich: meine Top-3 der Woche:





Jessi J - Nobody's perfect
Als bekennende Voice-of-Germany-Zuschauerin ist mir dieser Song nach dieser Woche im Ohr geblieben. Und ich fand die Version vom Auftritt fast besser als das Original :D



Midnight Oil - Beds are burning
Ein absoooluuuter Klassiker! Ich liebe diesen Song ungefähr seit 10 Jahren und muss spätestens beim Refrain immer irgendwie mitwippen :)



Jason Derulo - Watcha say
Als das Lied rauskam, war ich noch voll auf Rockmusik eingeschossen... und habs trotzdem gehört. Ich mags immernoch :D



Ich hoffe wie immer, ihr habt beim Hören ein bisschen Spaß und wünsche euch einen gemütlichen Sonntag-Abend

Kommentare:

  1. Oha, das klingt ja nach viel Arbeit. Aber du hast es geschafft! *jubel*
    Ich glaube, meine Eltern würden mich töten, wenn ich alle meine Bücher bei ihnen gelassen hätte. Sie wollten dann doch zu gerne mein Zimmer nutzen. Aber es ist bestimmt schön, wenn man nach Hause kommt und dann umgeben von seinen alten Büchern ist ...

    Mit Ecken rund machen kenne ich mich nun gar nicht aus. Hat man da irgendwie eine ... Schleifmaschine oder wie geht man da vor?

    Ich glaube die Studium-Lästerleute gibt es immer. Mein Studium wird auch von vielen als sinnlos erachtet, aber das stört mich nicht weiter.
    Literaturwissenschaften sind toll! Welchen Bereichen widmet ihr euch denn da vorwiegend?

    Ja, die Zeit rennt echt total, ich habe auch das Gefühl, erst gestern mein Praktikum angefangen zu haben und nun bin ich schon fast zwei Monate dabei.
    Das ist immer ein bisschen unheimlich. Und vor allem habe ich noch so viel Kram an der Uni zu erledigen, bis die BA kommen darf!

    Ja, diese Browser-Zusatzprogramme sind klasse. Wenn man Abstände anpassen muss, ist es einfach richtig praktisch, weil man dann am Beispiel rumprobieren kann und nicht immer Zahl eingeben - speichern - angucken - Zahl eingeben - speichern - ...
    Mein Studiengang nennt sich "Angewandte Medienwissenschaften", wobei er in letzter Zeit ständig umfirmiert. Grob kann man sagen, dass es ein Mix aus Technik, Wirtschaft und Kommunikationswissenschaften ist.
    Aus dem Technikbereich nimmt man dann schon ein paar html-Grundkenntnisse mit, aber es bleibt schon eher grob.

    Seiten in Word formatieren? Wer denkt sich denn sowas aus? Ich meine klar, Formatvorlagen machen Sinn und so, aber damit ein IT-Seminar füllen?
    Vielleicht findest du ja nochmal ein anderes Seminar, dass dir da mehr bringt. Ansonsten ist bei HTML und CSS wohl immer Learning by Doing die beste Variante.

    Und ja, Musik! Ich kann leider gerade nichts anhören, weil meine Mitbewohnerin noch schläft (die hat Ferien, pff) - aber das zweite kenne ich und liebe es auch sehr. Immer wenn es im Radio läuft, freue ich mich total. :-)

    Viele Grüße
    Miyann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, die Verlustängste der Eltern kenne ich nur zu gut. Ich war auch noch das letzte Kind, das ausgezogen ist ... Aber ich glaube, nun übertragen meine Eltern die ganzen elterlichen Gefühle auf unseren Hund. ;-)

      Oha, so eine Stanzmaschine klingt echt kompliziert. Die Ecken so genau zu erwischen ist bestimmt nicht ganz einfach. Das arme Opferbuch, das zum Üben herhalten musste. Aber coole Sache, nun weiß ich, wie man runde Ecken erzeugt.

      Jep, mein Studiengang ist schon so typisch modern, alles möglichst interdisziplinär und so ... Ich habe damals sehr lange überlegt, was ich genau studieren möchte, weil mein erstes Schnuppersemester Germanistik & Philosophie mir nicht so gut gefallen hat. Jetzt ist es so breit gefächert, dass mir wenigstens nicht langweilig wird.
      Das Problem ist, dass man eben viel anschneidet, aber nicht so richtig ausführlich behandelt. Wir sind eher flach und breit.
      Und ach, du bist dann Literaturwissenschaftler. Letztendlich ist es in meinem Studiengang auch ähnlich, 80% des Wissens braucht man später nicht, ich denke, damit muss man sich in so gut wie jedem Studiengang abfinden, dass das erlernte Wissen von Praxistauglichkeit weit entfernt ist. Hauptsache, das Studium bringt einem Spaß und man kann so allgemeine Sachen daraus mitnehmen (Stichwort: Denkstrukturen). :-)

      Literatur aus dem Mittelalter ist witzig. Ein Mediävistik-Seminar habe ich während des Germanistik-Semesters besucht, das hat schon Spaß gebracht, auch wenn man viel lernen muss. Aber diese Sprachentwicklung ist spannend.
      Aber auch moderne Literatur ist super. Welche Richtung interessiert dich denn am meisten? Hast du schon einen Plan, welche Themen du gerne in deiner BA behandeln würdest?

      Das Praktikum dauert 6 Monate. Auf jeden Fall eine gute Zeit, um mal "richtig" in einen Betrieb reinzuschnuppern. Vorgeschrieben sind in meinem Studiengang 16 Wochen.
      Ich schwanke immer, ob ich so festgelegte Praktika gut finde oder nicht. Also Praxis ist gut, auf jeden Fall, aber irgendwie geht eben die Eigeninitiative verloren, wenn da so ein Zwang dahinter ist.

      Bei solchen Leuten frage ich mich dann immer, so man ihnen nicht beibringen sollte, wie Google funktioniert. Das sind doch wirklich typische Googlefragen, oder?
      Aber gut, wenn es für dich wenigstens Leistungspunkte gab und die Zeit somit nicht verschwendet war.

      Auf jeden Fall. Es gibt so viele schöne "alte" Lieder. :-)

      Löschen