29.11.2012

[Rezept] Tomaten-Zwiebel-Muffins

Muffins sind für mich das kulinarische Pendant zum Mini-Regenschirm: handlich, gut transportabel und sie passen fast überall rein. Außerdem kann man sie ohne peinliche Zwischenfälle essen; sogar, wenn man so grobmotorisch veranlagt ist, wie ich.
Aber weil man nicht immer Lust auf süße Muffins hat, oder vielleicht einfach mal was anderes ausprobieren will, habe ich hier ein super leckeres Rezept für herzhafte Muffins, die man gut als kleinen Snack zwischendurch verspeisen kann, und die sich auch wunderbar dazu eignen, als Beitrag zum Buffet auf eine Party mitgenommen zu werden.


Was ihr braucht:
4 Stängel Basilikum (frisches schmeckt natürlich am besten)
350g reife Cocktailtomaten
75g Parmesan
1 Zwiebel
etwas Butter
80 ml Olivenöl (schmeckt aber auch mit Sonnenblumenkernöl :) )
250g Magerquark
75ml Milch
2 Eier
300g Mehl
2TL Backpulver

Außerdem:
ein Schneidebrettchen
ein scharfes Messer
eine Pfanne
eine Schüssel
einen Schneebesen
Messbecher/Waage
Muffinförmchen
Herd und Backofen

Und so geht's:
Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Basilikum unter kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen, die Blätter von den Stängeln zupfen und in dünne Streifen schneiden.
Tomaten waschen, trocknen und halbieren. Den Parmesan reiben (falls am Stück gekauft - ich nehme immer schon geriebenen ;) ). Zwiebel schälen, in kleine Würfel hacken und mit etwas Öl oder zerlassener Butter in der Pfanne glasig anschwitzen.
Olivenöl, Quark, Milch, Eier und den geriebenen Parmesan zu einem glatten Teig verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Basilikum vermischen und in die Qaurkmasse einrühren. Dann die Tomaten und die abgekühlten Zwiebeln vorsichtig unter den Teig heben. Den Teig in Papierförmchen füllen und die Muffins im Backofen ungefähr 25 Minuten lang backen.

Bei mir sah das Ganze dann so aus:



Ich habe es zwar noch nicht ausprobiert, bin aber sicher, dass man die Füllung beliebig variieren kann. Mit Feta-Käse zum Beispiel würde es bestimmt auch extrem lecker schmecken. Oder Pizza-Muffins mit Salami und Champignons. Das wird auf jeden Fall noch ausprobiert. Euch viel Spaß beim eventuellen nachbacken! :D

Kommentare:

  1. Ich bin mir zwar nicht so sicher, ob man Muffins wirklich immer ganz leicht essen kann, ich versage dabei nämlich immer kläglich ;), aber die hier sehen ja nach nem leckeren Picknick-Mitbring-Snack aus :D Und sind zur Abwechslung auch ohne Schokolade ;) Sehen lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  2. Sieht super aus. Ich selbst habe noch nie deftige Muffins gebacken, werde das aber sicher mal mit diesem rezept ausprobieren;)
    P.S.: Wie ich sehe, quälst du dich immernoch durch ' Der Name der Rose'? :P

    AntwortenLöschen