21.02.2013

# Yummi

[Rezept] Pfannkuchen

Als mir letzte Woche eine Kommolitonin berichtete, dass sie überhaupt und in keinster Weise kochen kann und nicht mal in der Lage ist, einfach Pfannkuchen zu fabrizieren, war für mich klar: auch Grundrezepte sind nicht jedem bekannt. Deshalb habe ich zwei Schritte unternommen: besagte Kommolitonin zum Pfannkuchen-Essen eigeladen (und sie die ersten 10 Minuten mal alleine machen lassen. Sie konnte es wirklich nicht. Details sind peinlich und das erspare ich euch - und ihr ;D ) UND diesen Post hier verfasst. Falls es also noch jemanden unter euch gibt, der keinen Pfannkuchenteig herstellen kann - aufgepasst. Dieses Rezept hat mich schon mehr als einmal vorm sicheren Hungertod bewahrt ;)


Was ihr braucht:
250g Mehl
1 Prise Salz
0,5l Milch
2-3 Eier (je nach Größe)
etwas Öl, Butter oder Magarine zum Braten

Außerdem:
eine Schüssel
einen Schneebesen
eine Pfanne
einen Schöpflöffel
einen Pfannenwender

Und so geht's:
Das Mehl in die Schüssel geben, eine Grupe formen und das Salz einstreuen. Die Milch nach und nach in die Mehlgrube schütten und von der Mitte aus durch ständiges Rühren eine glatte Masse herstellen. Danach die Eier dazugeben und rühren bis ein relativ flüssiger, gelber Teig entstanden ist.
Das Fett in der Pfanne erhitzen, je nach Pfannengröße 1-2 Schöpflöffel Teig in die Pfanne geben, gleichmäßig verteilen und von beiden Seiten goldgelb anbacken.


Nichts leichter als das. Bei mir kommen dabei immer so um die 10 Pfannkuchen raus. Das Rezept kann man natürlich wie man möchte varriieren. Zum Beispiel kann man gebratene Zwiebelwürfel in den Teig geben. Auch was die Füllung angeht, sidn keine Grenzen gesetzt. Ich mache das meistens ganz puristisch und schmiere entweder Kräuterfrischkäse oder Nutella auf den Pfannkuchen und rolle ihn dann zusammen.

So ähnlich könnte das dann bei euch auch aussehen:





Einmal mit Kräuterfrischkäse...




...und einmal mit Nutella.







Was kommt bei euch in die Pfannkuchen? :)

Kommentare:

  1. Sieht zum anbeißen aus :D

    AntwortenLöschen
  2. Uh lecker. Und dass du das Rezept sogar aufschreiben kannst - bei mir geht das immer nach Gutdünken.
    Ich esse Pfannkuchen meist entweder mit Zucker oder mit Apfelmus. Mjam.

    So. Jetzt möchte ich Pfannkuchen. Und du bist schuld!

    (Und ich möchte de peinlichen Details erfahren!)

    AntwortenLöschen
  3. hmmm mein Lieblingsessen!!
    Ich esse zu Beginn einen mit Speck und Käse. Das schmeckt echt wahnsinnig lecker. Und danach einen mit Puderzucker oder Marmelade oder Ahornsirup :)

    AntwortenLöschen
  4. Tja, das ist mal wieder eine Bezeichnungsfrage :D. Bei uns heißen die Dinger Eierkuchen und bei dem Wort "Pfannkuchen" muss ich immer an die gefüllten Dinger denken, die bei allen anderen wiederum Berliner heißen. Kompliziert :D.

    In meine was-auch-immer-Kuchen muss auf jeden Fall Nutella rein, wie auch bei Crêpes ;).

    AntwortenLöschen
  5. Krm, ich muss leider zugeben, dass mir Pfannkuchen noch nie so recht gelungen sind... Es ist wirklich nicht so, dass ich nicht kochen und backen kann. Zaubere tolle Kuchen und warme Gerichte - aber aus irgend einem Grund misslingen mir Pfannkuchen... Das eine Mal waren sie so klumpig, dass ich mich schlapp gelacht und Fotos gemacht habe. Und ein mal habe ich viiiel zu viel Salz genommen. Beim Probieren des Teigs dachte ich dann auch noch: "Schmeckt ja komisch. Muss wohl noch Salz dran"?! Frag mich nicht, wieso. Es war ja soo widerlich!

    Also vielen, vielen Dank für das Rezept. Wird sofort ausgedruckt und ins Back-/ Kochbuch geklebt :)

    LG

    AntwortenLöschen
  6. Toller Blog, Tolles Pfannkuchen Rezept, aber was mir am meisten gefallen hat. Ist die Komidiatische Art wie du schreibst:D Lg. Rapha

    AntwortenLöschen