29.05.2013

# Yummi

[Rezept] Buttermilch-Pancakes

Eigentlich steh ich ja so gar nicht auf Buttermilch. Als ich aber vor kurzem dieses furchtbar leckere Muffin-Rezept ausprobiert hab, musste ich notgedrungen ganze 500 ml davon kaufen und konnte kaum etwas davon verwenden. Folglich hatte ich einiges übrig; und weil es mir als arme Studentin gleich doppelt und dreifach widersteht, noch genießbare Lebensmittel wegzuschmeißen - oder in diesem Fall in den Ausguss zu schütten - habe ich mich auf die Suche nach Ideen gemacht, wie man Buttermilch sonst noch verarbeiten kann. Denn die "Ich trinke zu Erfrischung ein großes Glas kalte Buttermilch" - Variante fällt bei mir flach. Pfui! ;D
Aber zusammen mit ein paar einfachen Zutaten kann man mit Buttermilch ein richtig leckeres Frühstück zaubern.


Was ihr braucht:
5 EL zerlassene Butter
300 ml Buttermilch
300 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
4 El Zucker
1 Prise Salz

Außerdem:
eine große Schüssel
eine Pfanne
einen Schneebesen
eine Waage

Und so geht's:
Zuerst die Butter in der Pfanne zerlassen und dann alle Zutaten nacheinander in Schüssel geben und das ganze gut mischen. Der Teig sollte ziemlich dick sein. Danach zwischen zwei und drei Teigklopse in die Pfanne geben (je nach Größe der Pfanne) und diese zu kleinen Pancakes zerlaufen lassen. Von beiden Seiten goldbraun backen. Mit Beilagen wie Ahornsirup oder Fruchtmarmeladen schmeckt das ganze suuuper lecker. Ich habe natürlich meinen All-Time-Favourite Nutella genommen :D

Bei mir sah das ganze so aus:


Der kleine braune Klumpen da links im Bild ist übrigens besagte Nutella - Beilage. Sieht irgendwie im Nachhinein gar nicht mal so lecker aus ;D

Kommentare:

  1. Mhhmmm, die sehen einfach - und entschuldige für den Ausdruck :D - pornös aus! Wow, da bekomme ich direkt Hunger.

    Mir geht es übrigens genau so, ich kann Buttermilch pur auch nicht ab, aber meine Schwester trinkt gerne mal "zur Erfrischung ein großes Glas kalte Buttermilch" :D Mir wird da schon beim Zusehen schlecht!

    Aber zum Backen ist Buttermilch wirklich super geeignet. Das Rezept werde ich mir auf jeden Fall mal merken :)

    Liebe Grüße, KQ

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es sieht sogar sehr lecker aus - muss irgendwann mal ausprobiert werden, denn eigentlich sind ja gar nicht so viel Zutaten nötig.
    Buttermilch ist sonst leider auch nicht wirklich meins - kann dich da vollkommen verstehen. Wünsche dir ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
  3. So ich bin es nochmal - nur ein Hinweis, da du auch vor kurzem "Kalte Asche" gelesen hast. Am Samstag kommt eine Kurzgeschichte, die sich an die Handlungen aus "Kalte Asche" anschließt auf den E-Book-Markt. Habe dazu auch einen Post auf meinem Blog. Nachdem du noch weitere Thriller suchst, dachte ich, ich gebe dir die Info mal weiter - sind auch nur 30 Seiten.

    Liebe Grüße und einen schönen Rest-Feiertag,
    Patricia

    AntwortenLöschen
  4. ^Sieht soooo lecker aus! :) Werde das demnächst mal ausprobieren...allerdings ist bei uns zu Hause niemand so gerne Pfannkuchen (außer mir) :(

    AntwortenLöschen