24.10.2013

# L(i)ebenswert

[Gerede] Pro/Contra-Liste Herbstedition

Immer wieder wird mir bewusst, dass ich es liebe, in unserer Klimazone zu leben. Weil wir wettertechnisch ein sehr abwechslungsreiches Jahr haben und selten wirklich in ein Extrem abdriften. Meistens gelange ich zu dieser Erkenntnis in den Monaten September und Oktober; das ist so die Zeit, in der ich dem Sommer doch so ein bisschen nachtrauere und eine Weile brauche, um auch Herbst und Winter wieder schön finden zu können.
Deshalb erfolgt hier und jetzt eine kleine Zusammenstellung von Yeahi's und Buh's, die den Herbst betreffen. Ich weiß, sowas gibt es in der ein oder anderen TAG-Form schon, aber ich mach daraus einfach spontan mein eigenes Ding. Weil mir das grade so eingefallen ist :D Außerdem fehlen bei den TAGs meistens die negativen Aspekte des Herbstes. Und die braucht man doch, damit die positiven Seiten in Abgrenzung dazu erst ihren vollen Wert entfalten können. Weil Licht im Dunkeln immer heller ist als im Hellen. ...oder so. Denkt euch die Metapher einfach sinnvoll; euch fällt da schon was ein ;D

Los geht's also mit den Buh's:
  • Heizungsluft: wenn es kälter wird, muss man logischerweise die Heizungen wieder aufdrehen. Das kann ganz gemütlich werden, führt aber mit der Zeit dazu, dass meine Haut furchtbar trocken wird. Vor allem an den Händen merke ich das jetzt schon. Uncool.
  • Regen + Laub = rutschig: diese Gleichung führt nicht nur zu vermehrten Autounfällen, sondern sorgt auch dafür, dass sich Menschen, die eh schon über einen sehr kleinen Gleichgewichtssinn verfügen (so wie ich) öfter mal auf die Nase fliegen. Autsch!
  • Dunkelheit: da es mittlerweile ja schon um 19 Uhr dunkel wird, mein Biorhythmus aber noch nicht umgestellt ist, bin ich um 20 Uhr schon so müde wie eigentlich erst um 23 Uhr. Gähn!
  • Busse: wenn es regnet und kalt ist, fahren die ganzen Studenten nicht mehr wie im Sommer vorbildhaft mit dem Fahrrad zur Uni, sondern verstopfen die Busse. Mal abgesehen davon, dass ich auch zu einem solchen Verstopfer gehöre, finde ich das ganz undiszipliniert von diesen Pseudo-Sportlern ;) Eng.

Aber ganz YingYang-mäßig gibt's auch unbestreitbar schöne Seiten am Herbst. Also weiter mit den Yeahi's:
  • Licht: Auch wenn ich es jetzt nicht an eigenen Bildern beweisen kann (ich schiebe diesen Post schon seit 4 Tagen vor mir her, weil ich die ganze Zeit gehofft habe, noch Gelegenheit zu einem Spaziergang mit Fotoapparat zu haben. Aber Pustekuchen), könnt ihr ja einfach aus dem Fenster schauen. Im Herbst ist das Sonnenlicht viel weicher und wirkt trotz der eigentlichen Temperaturen satt und warm. Schön.
  • Stiefel: Oder auch allgemein Klamotten. Es ist so schööön, endlich wieder alle Pullis, Schals und Schuhe anziehen zu können, die seit April im Schrank liegen geblieben sind. Dieses Jahr haben es mir vor allem grobe Stricksachen angetan - ja, auch ich bin endlich mal bei diesem "Trend" (ist es noch einer?) angekommen :D Kuschlig.
  • Farben: Zusätzlich zu dem tollen Licht ist erstrahlt Welt in meinen absoluten Lieblingsfarben; Rot-, Orange-, und Goldtönen. Bunt.
  • Essen: Leckere Suppen - obwohl ich ansonsten definitiv kein Suppen-Mensch bin - und warme Getränke zaubern eine wundervoll gemütliche Atmosphäre. Noch ein paar Kerzen und ein bisschen Herbstdeko, eine Kuscheldecke und ein Buch und ab gehts auf Entspannungsreise :) Yummi.

Und seien wir mal ehrlich: wer kann bei einem Laubhaufen schon an sich halten und nicht hineinspringen? Oder muss nicht zumindest ganz Linus-mäßig einmal alles fliegen lassen? Außer natürlich, man ist zu cool dazu. Aber selbst coole Leute wünschen sich, mit vollem Anlauf in einen Laubhaufen zu hüpfen. Ich bin mir ganz sicher! :D

In diesem Sinn: genießt die noch verbleibenden schönen Herbsttage, lasst euch nicht von ein bisschen Regen die Laune verderben und erzählt mir, was euch am Herbst am meisten gefällt/stört/freut/etc ;) ♥

Kommentare:

  1. Ein Post, bei dem ich mal wieder schmunzeln musste. Volle Busse und rutschige Straßen sind wirklich nicht super, aber die Farben, die Möglichkeit Kleidung und Accessoires zu kombinieren sind toll. Ich persönlich mag den Herbst auch sehr gerne!
    Am Dienstag waren bei mir sogar tolle 18 Grad und Sonnenschein - ein perfekter Herbstag!
    Guido Maria Kretschmer ist auch wirklich so "down-to-earth", um deine Worte zu benutzen, wie er auch im Fernsehen rüberkommt. Das Autogramm war auch hart erkämpft ^^
    Dann weiter viel Erfolg - trotz dieser Bus-Stopf-Sportler ;)

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
  2. Ich hock seit zwei Monaten in Costa Rica und merke erst jetzt, wie kläglich ich den Herbst und Jahreszeiten im Allgemeinen vermisse... Ich meine, ich will mich nicht beschweren, es ist schon ganz nett hier, aber dein Post hat mir ein ganz wohliges Herbstgefühl verpasst, das ein einheimischer Costa Ricaner wahrscheinlich gar nicht kennt und ich freue mich darauf, nächste Woche zurück zukommen und vllt noch etwas von dem schönen Herbstlicht abzubekommen. Für mich klingt grade sogar Ausrutschen auf Blättern nach einem Herbst-Yeah ;) liebe grüße :?

    AntwortenLöschen