01.07.2014

Leserückblick Juni 2014

Halbzeit!
Ein Wort, das man zur Zeit ja ziemlich oft hört. Oftmals mit Ergänzungen wie "endlich", "Gott sei Dank" oder "wurde aber auch Zeit" verbunden - zumindest wenn man an gestriges Achtelfinal-Spiel zwischen Deutschland und Algerien denkt.
Deshalb zur Abwechslung mal hier in einem anderen - und dennoch genauso bekannten und allgegenwärtigen - Kontext: nämlich auf das Jahr bezogen. Da der Juni nun offiziell beendet und das halbe Jahr schon wieder vorbei ist, wird zum einen endlich meine liebste Zeit eines jeden Jahres eingeleitet. Nämlich meine kalendarische Comfort-Zone: das Jahr ist schon lange genug da, damit ich mich dran gewöhnen konnte und hat noch genug Monate, damit ich keine depressiven Zustände bekomme, weil die Zeit vergeht xD
Und zum anderen bedeutet das natürlich die allmonatliche Statistikflut, der ich mich wie immer ganz herdentriebmäßig anschließe:

Gelesen
Gesa Schwartz - Grim III. Die Flamme der Nacht (*Rezi*)
Fynn - Hallo Mister Gott, hier spricht Anna (*Rezi*)
Gabi Kreslehner - Das Regenmädchen (*Rezi*)

In Seiten
1255

Durchschnittsbewertung
3,2 Wölkchen

Highlight des Monats
Ganz eindeutig Hallo Mister Gott, hier spricht Anna. So ein wunderschönes, berührendes, tiefgehendes Buch ♥

Enttäuschung des Monats
Jou. Ebenfalls eindeutig Grim III. Eins der sinnlosesten Bücher, die ich jemals gelesen habe.

In Bildern


Eigentlich ganz nett. Grim III hat mich in eine regelrechte Leseflaute getrieben - ich habe fast 4 Wochen für dieses Buch gebraucht. Aber der Monat war ansonsten auch sehr vollgestopft mit Uni und Freunden und Sonne und Sachen machen und so weiter, da wäre das Lesen sowieso ein bisschen auf der Strecke geblieben. Von daher - alles cool :)
Wie war euer Lesemonat?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen