15.08.2015

[Gerede] Sommer, Sonne, Sandalen&Socken

Klischees haben ja oftmals einen wahren Kern. Nun hat sich das Klischee des bierbäuchigen deutschen Touristen für den Funktionalität über Ästhetik geht und der aus diesem Grund die gesamtgesellschaftlich geächtete Kombination aus weißen Tennissocken und Sandalen trägt, so weit herumgesprochen, dass es selbst bis zu besagter Spezies durchgedrungen zu sein scheint und die Mitglieder derselben nun peinlich berührt ihre Tennissocken bis zum nächsten Herbst in den untersten Kommodenschubladen verstauen.

Dabei empfinde ich persönlich diesen Aufzug als gar keine so große Beleidigung für das Auge wie manch anderer, selbst wenn es auch nicht mein bevorzugter Sommer-Look ist. Der Sommer lädt - wohl auf Grund seiner zahlreichen Möglichkeiten aber gleichzeitig auch Notwendigkeiten zu wenig Stoff, die die Temperaturen der restlichen neun Monate des Jahres eben nicht hergeben - zu diversen abenteuerlichen Outfits ein, von denen Sandalen mit Socken sicherlich nicht die geschmacksverirrtesten sind.

Was die Leute so tragen, ist mir ja relativ egal. Für Mode interessiere ich mich auch nicht mehr, als es meinem Ego und meinem Geldbeutel gut tun. Jeder soll einfach das tragen, worin er sich am wohlsten fühlt ohne dafür verurteilt zu werden; das ist meine Moderegel Nummer 1. Abgesehen von dieser gibt es nur noch zwei weitere Regeln in meinem Kosmos, was doch recht überschaubar ist. Nummer 2 und 3 setzen allerdings Regel 1 außer Kraft. Wären diese Regeln ein Gesetz (und manchmal wünschte ich, das wäre der Fall), wären sie §1a und §1b, die Ausnahmeregelungen zum oben genannten §1 enthielten. Und das wären folgende:
§1a Oben wenig, unten viel; unten wenig, oben viel.
§1b Leggins sind. keine. Hosen. Und Hosen, die wie Unterwäsche geschnitten sind, sind auch keine Hosen.

Wird eine Person gesichtet, die sich der Nichtbeachtung dieser Regelungen schuldig gemacht hat, verurteile ich legitimerweise doch. Und zwar massiv. Gerade in diesem Sommer komme ich da kaum hinterher mit Augenrollen bei den ganzen Hotpants-Croppedtop-Spaghettiträger-Outfits.
Versteht mich nicht falsch: niemand hat was gegen Hotpants (naja, fast niemand) und auch ich bin Anhängerin der kurzen Hose. Aber in Kombination mit einem Oberteil, bei dem die Grenzen zwischen Top und BH fließend sind, handelt es sich vielleicht um ein süßes Strand-Outfit, aber sicher nichts für den Alltag.

Auch, wenn es Leute gibt, die diesen Hauch von Nichts tragen können, weil sie sowohl die passende Figur und vor allem auch die passende Ausstrahlung haben, sollten sie es meiner Meinung nach nur bedingt tun. Und die, die es aus Trend-Gründen tun, sollten es sowieso lassen.
Trends sind sowieso schwierig. Sie beeinflussen das Geschmacksempfinden enorm; Gestern fand ich Spitzenbesatz oma-mäßig, heute finde ich sie wunderschön und morgen mag ich sie wahrscheinlich nicht mehr. Das ist okay. Aber man sollte einfach den realistischen Blick dafür nicht verlieren, wie man wirkt und was einem steht, anstatt jedem Trend hinterherzuhechten. Sonst gibt es da ganz schnell einen Overload und die Leute um einen herum sehnen sich nach der Zeit zurück, als Sandalen mit Socken das größte modische Problem waren.

Kommentare:

  1. Achja. Sommermode entzweit die Menschheit jedesmal =D
    Als du das grad mit den Sandalen und Socken beschrieben hast, da musste ich an meinen Lieblingsmathelehrer denken. Der macht das zwar, aber mir ist das so egal, weil das so ein lieber lieber Kerl ist. Insofern gibt es bei mir auch nicht oft Urteile über Modezeug, ich find meist alles schön, was geht ;)
    Allerdings versteh ich, wenn du Oberteile, die eher nur Bandeaus (auch genannt: fast das gleiche wie BH) sind, nicht magst. Crop Tops (also eigentlich sind die die ich habe mehr Top als Crop) trag ich doch öfters zu meinen Highwaist Dingsis, weil das so schön kühl dann ist. Plus, meistens hab ich das an, wenn ich zum Schwimmen gehe und sowieso den ganzen Tag fast nur in Bikini rumlauf ;)
    Was ich a ned mag sind z.B. diese Hot Pants, die, ja wirklich mehr Unterwäsche als sonstwas sind, manchmal sogar fast nicht das xD Es gibt auch mal ne Grenze ^^
    ♥ Ley

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Mathelehrer hat das auch immer getragen! :D Aber mein Vater auch - ich schätze, das ist irgendwie so n Generationending xD

      Ich hab ja auch ein Cropped Top und das trag ich ebenfalls zu High Waisted Gedöns (in meinem Fall meistens n Rock), und dann finde ich das auch okay. Aaaach, ich finde bauchfrei eigentlich auch okay. Aber wenn Leute bauch- und pofrei rumlaufen, ist es vorbei mit dem Okay-Sein :D

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen