22.10.2015

# Yummi

[Rezept] Bandnudeln mit Gemüse-Frischkäse-Soße

In letzter Zeit mag ich es entgegen meiner eigentlichen Gewohnheit extrem gerne, jeden Tag frisch zu kochen. Das ist wirklich etwas neues, lebe ich doch, seit ich vor fünf Jahren das heimische Nest verlassen habe, hauptsächlich von Brot und Marmelade. Hauptsächlich aber nicht ausschließlich und jetzt wo es draußen immer kälter und ungemütlicher wird, weiß ich eine leckere Portion warmes Essen einfach richtig zu schätzen und finde sogar die Zubereitung nicht mehr so anstrengend und langweilig wie sonst, sondern es macht mir richtig Spaß.
Natürlich halte ich es nach wie vor hauptsächlich simpel. Und so ist auch das folgende Rezept wieder aus der Kategorie einfach und schnell. Aber lecker.

Gebraucht wird
250g Bandnudeln
100g Putenbrust (Brotaufschnitt)
1 rote Zwiebel
200g Champignons
getrocknete Tomaten in Öl (Antipasti)
100g Frischkäse
150ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer

Außerdem
einen großen Topf
eine Pfanne
ein Nudelsieb
Schneidebrettchen und Messer
Küchenrolle

So wird's gemacht
Zunächst die Nudeln in einen Topf mit leicht gesalzenem, kochendem Wasser geben. 
Während die gar werden, die Zwiebel in feine Würfel und die Pilze in Scheiben schneiden. Die Tomaten mit der Küchenrolle gut abtupfen und vom Öl befreien und dann ebenfalls in Würfel schneiden. 

Die Putenbrust ebenfalls in Stücke schneiden und dann in der Pfanne mit ein wenig Öl knusprig anbraten. Zwiebel und Tomatenstücke dazu geben und kurz mit anschwitzen. Anschließend kommen die Champignons dazu und werden ebenfalls schön von beiden Seiten angebraten. 

Anschließend mit der Gemüsebrühe ablöschen und den Frischkäse darin schmelzen lassen. Alles ein bisschen köcheln lassen und schließlich mit den Gewürzen abschmecken. Mittlerweile sollten auch die Nudeln al dente sein, sodass die abgegossen werden und unter die Sauce gemischt werden können. Fertig!

Bei mir sah das so aus 


Bandnudeln mache ich eigentlich total selten, weil die mir immer eher von der Gabel flutschen, als Spaghetti. Aber in diesem Fall hatte ich mal Lust darauf und außerdem musste die offene Packung endlich mal verwertet werden. 
Auf jeden Fall steht dieses Gericht in 15 Minuten auf dem Tisch und schmeckt einfach lecker. Yumm!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen