29.11.2015

# Musik

[Musik] Sonntagslieder #129

Das gute an Formaten ist ja, dass sie wenig Kreativität erfordern und daher mit möglichst geringem Arbeitsaufwand in die Welt rausgehauen werden können. Und was für faule und nicht innovative Youtuber gilt, kann natürlich auch und vor allem in der Blogger-Welt angewendet werden. Obwohl 'faul' in meinem Fall eigentlich nicht so richtig zutrifft. Aber vielleicht rede ich mir das auch nur ein, um mein ohnehin schon instabiles Seelenleben nicht noch mehr zu belasten.

Jeeeeeedenfalls war die vergangene Woche musiktechnisch mal wieder voller Highlights, sodass es mir ganz schrecklich schwer fällt, überhaupt drei Lieder aus dem Topf rauszupicken. Dafür sind aber die Bands ziemlich schnell und ohne Diskussion klar. Denn mit dem liebsten Schwesterherz war ich in dieser Woche auf einem wundervollen Konzert und wie der aufmerksame Leser weiß: überzeugt mich eine Band live, läuft sie nach dem Konzert in meiner Playlist rauf und runter. Mindestens eine Woche lang. Und je nach Tagesform länger und generell auch immer wieder. Und da selbst mein kritisches, sowohl Vorband als auch Hauptact nicht kennende Schwesterlein begeistert wurde, steht außer Frage, was seitdem bei uns rauf und runter läuft.

Halbmond
Tonbandgerät


Liebste Textstelle:
Ich hab immer nur halb verstanden,
Wie so viel enden kann, nur weil irgendetwas geht.
Ich verlier langsam was ich kannte,
Weil das so nicht in den Skripten steht.


Vorher leben 
Domi, bade!


Liebste Textstelle:
Tut mir leid, denn ich bin leider viel zu viel unterwegs,
Ich trinke viel zu viel Schnaps und brauche zu viel Kaffee.
Ich bin im besten Alter und auf dem allerbesten Weg.
Zwar keine Ahnung, wohin, aber nicht das Ziel ist das Werk.


Sekundenstill
Tonbandgerät


Liebste Textstelle:
Wir haben uns mal geschworen, wir werden nie erwachsen. 
Wir werden einfach älter und den Rest werden wir lassen. 
Und ich glaub, das kriegen wir auch sehr gut hin.



Nummer 1 hat mich beim ersten Mal hören doch tatsächlich fast zum Weinen gebracht, was eindeutig für die Qualität des Lieds steht. Und während ich diesen Text hier schreibe, klimpert (äähm, spielt wunderschön) meine Schwester dieses Lied auf der Gitarre. Und mit Nummer 2 und 3 kann ich mich grad einfach sehr gut identifizieren - da ist die liebste Textstelle auch eher stellvertretend für den ganzen Text ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen