31.12.2015

# Büchergeplapper # Jubelei

Silvester-, Neujahrs- und Rückblicksblabla

Da es ja schon keine lieben Weihnachtswünsche an meine liebste Leserschaft gab, hole ich hiermit meine Verpasste Eingliederung in die Blogger-Ritualien nach und reflektiere bzw referiere ein bisschen über das vergangene Jahr 2015.

Eigentlich käme hier nun lediglich ein büchriger Rückblick, aber da ich die letzten drei Monate im Grunde genommen genau ein Buch beendet habe, käme mir das nun lächerlich vor. Auch wenn das Bücherjahr 2015 insgesamt gar nicht so unzufriedenstellend war. 
Dennoch blicken wir ganz kurz zu den Büchern, denn ich möchte meine Top3-Bücher des Jahres 2015 bekanntgeben. Wie das so ist bei meinem durchmischten Geschmack sind sie alle aus verschiedenen Genres und haben mich auf die eine oder andere Art beeindruckt, beschäftigt und berührt.

Unangefochtener Sieger ist für mich in diesem Jahr der liebe Herr Eco mit seinem "Foucaultschen Pendel" gewesen. Warum?

Wochenlang schon freue ich mich darauf, endlich diese Rezi schreiben zu können. Denn schon nach dem ersten Drittel zeichnet sich die Genialität dieses Werkes ab. Es ist ein Feuerwerk! Ein Fest! Eine absolute Freude dieses Buch zu lesen!
(Zitat aus der Rezi)

Keine leichte Lektüre, aber wenn man sich darauf einlässt, dem ganzen eine Chance gibt, und eine Vorliebe für postmoderne Literatur hat, ist dieses Buch ein absoluter Lesegenuss! ♥


Auf Platz Zwei ist ebenfalls ein ganz schöner Wälzer; allerdings mit einer völlig anderen Thematik und einem wesentlich eingängigeren Stil. Mein Fazit direkt nach dem Lesen lautete:

Das Lesestündchen jeden Abend war immer ein bisschen wie nach Hause kommen, weil man viele Figuren von Geburt an begleitet und ihre Entwicklungen beobachten kann. Deshalb war ich auch ein bisschen traurig, als das Buch dann doch irgendwann dem Ende zuging. Einen so gut recherchierten historischen Roman habe ich lange nicht mehr gelesen.
(Zitat aus der Rezi)

Ein absolut tolles Buch, auf dessen Fortsetzungen ich mich schon total freue und die sicher auf der Leseliste für das kommende Jahr stehen!


Und hier stellvertretend auf dem Treppchen der erste Teil meiner liebsten Jugend-Trilogie, die ich dieses Jahr gelesen habe. Ursula Poznanski rockt einfach.

Leute, diese Reihe hat mich völlig geschafft. Ständig taucht ein neues Teil auf, das eine Verschwörung-Verschwörungs-Verschwörung aufdeckt und immer mehr Blick auf die Hintergründe freigibt, die so viel weitere Kreise ziehen, als die Sphäre Vienna oder der Clan der Schwarzdornen.
(Zitat aus der Rezi zum 3. Teil)

Dieses Jahr hat sich bei mir eine regelrechte Abneigung gegen Jugend- oder YA-Literatur entwickelt, weil Charaktere und Storys doch meistens sehr platt sind. Aber dieses hier rettet die Ehre des gesamten Genres!


Soviel also dazu. Ansonsten hat der Blog vor allem im letzten Halbjahr leider ziemlich geruht und ich denke, das wird sich auch noch eine Zeit lang so fortsetzen. Dennoch versuche ich, bei euch weiterhin fleißig zu lesen und freue mich nach wie vor über Kommentare (die ich irgendwann beantworte! Irgendwann!)
Was waren eure Lese-/Film-/Serienhighlights im letzten Jahr? Und kennt ihr die Bücher, von denen ich oben rumschwärme?

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr, ein zauberhaftes Silvester und einen tollen Start ins Jahr 2016! ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen